AGB

 

AGB Veranstaltungen

Teilnahmevoraussetzungen

Eine Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist nur möglich, wenn Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen. Der Hundehalter bestätigt, dass der Hund nach bestem Wissen frei von ansteckenden Krankheiten sowie Parasiten ist. Jeder Hund muss über eine gültige Haftpflichtversicherung verfügen und gechipt sein. Beim ersten Besuch ist ein Impfpass vorzulegen.

a) Hunde: Läufige Hündinnen sind – außer im Einzeltraining und/oder nach Absprache – von der Teilnahme ausgeschlossen. Bitte in desem Fall Rücksprache mit uns halten. Dieser Ausschluss berechtigt nicht zur Minderung des Teilnahmebetrages und begründet keinen Anspruch auf Ersatz der versäumten Stunden.

b) Teilnehmer: Ein Teilnehmer kann mit sofortiger Wirkung ohne Anspruch auf Erstattung von Teilnahmegebühren ausgeschlossen werden, wenn der Teilnehmer die Veranstaltung stört oder sich den Anweisungen des Leiters widersetzt. Der Ausschluss befreit nicht von der Zahlung noch ausstehender Raten.

Die Hunde müssen ein Geschirr oder ein Halsband tragen. Ketten-, Würge-oder Stachelhalsbänder sind in den Workshops verboten, ebenso Sprühhalsbänder.

Veranstaltungen

§ 1 Die Anmeldung

Mit der Anmeldung bietet der Teilnehmer dem Veranstalter den Abschluss des Vertrages verbindlich an. Die Anmeldung erfolgt schriftlich durch den Anmelder für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer. Der Anmelder steht wie für seine eigene Verpflichtung dafür ein.

Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Veranstalter zustande, die keiner bestimmten Form bedarf.

§ 2 Bezahlung

Nach Vertragsabschluss erhält der Teilnehmer eine Buchungsbestätigung. Erst nach Eingang ihrer Zahlung ist der Teilnahmeplatz fix für den Teilnehmer reserviert. Die Zahlung ist innerhalb 10 Tagen auf eines der genannten Konten des Veranstalters zu überweisen.

§ 3 Rücktrittdurch den Veranstalter

Der Veranstalter kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält. Insbesondere gilt dies, wenn er das Ziel der Veranstaltung oder andere Teilnehmer gefährdet. Sollte die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Bei Ausfall der Kursleitung ist ein Rücktritt jederzeit möglich, die Teilnahmegebühr wird dann umgehend erstattet.

§ 4 Rücktritt durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann vor Beginn der Leistung zurücktreten, dieser Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Massgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Einganges beim Veranstalter.

Im Falle des Rücktrittes betragen die Stornierungskosten wie folgt:

vom Zeitpunkt der Anmeldung bis 8 Wochen vor Beginn: 15 % der Teilnahmegebühr.
vom Zeitpunkt der Anmeldung bis 4 Wochen vor Beginn: 50 % der Teilnahmegebühr.
Danach erfolgt keine Rückerstattung mehr.
Wir helfen Ihnen gerne dabei einen Ersatzteilnehmer zu finden, der Ihren Platz übernimmt.

§ 5 Haftung

Die Teilnahme an Seminaren, Workshops usw. ist freiwillig und erfolgt auf eigene Gefahr. Jeder Teilnehmer kommt für von ihm oder seinem Hund verursachte Schäden selbst auf und stellt den Veranstalter und Referenten von allen Haftungsansprüchen frei. Dies gilt nicht nur während der Veranstaltung, sondern für die gesamte Dauer des Aufenthaltes, insbesondere auch für die Begrüssung und Verabschiedung und in den Pausen.

Der Veranstalter übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit der innerhalb der Veranstaltung vermittelten Kenntnisse, versichert jedoch diese nach bestem Wissen und Gewissen zu vermitteln. Der Veranstalter haftet auch nicht für Sachschäden wie Verlust oder Diebstahl.

§ 6 Bild-und Videomaterial

Der Veranstalter behält sich vor, während der Veranstaltungen Videomitschnitte oder Fotos anzufertigen. Mit der Veröffentlichung dieser Fotos auf der Homepage des Veranstalters und des Kursleiters, den Social-Media-Seiten oder in Unterlagen erklärt sich der Teilnehmer einverstanden. Es ist den Teilnehmern nicht gestattet, ohne Einwilligung der anderen Teilnehmer und des Veranstalters Fotos oder Videoaufnahmen des Seminares anzufertigen, ausser für den privaten Gebrauch. Veröffentlichungen der Aufnahmen sind nicht gestattet.

§ 7 Verjährung von Ansprüchen

Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 8 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

§ 9 Erfüllungsort –Rechtsfall -Gerichtsstand

Soweit sich aus diesem Vertrag nichts Anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz. Für diesen Vertrag gilt das österreichische Recht; die Geltung des UN-Kaufrechtes ist ausgeschlossen.